Ziele

Der Verein wurde 1982 gegründet. Er schützt die Rechte, Freiheiten und legitimen Interessen der Eigentümer von landwirtschaftlichem Grundbesitz und vertritt ihren Standpunkt in der politischen Auseinandersetzung und insbesondere in Vernehmlassungen zu Gesetzen und Verordnungen. Der Verein unterstützt seine Mitglieder mit einem Beratungsdienst.

Das «Handbuch des Verpächters» wird vom Verein zum Schutz des landwirtschaftlichen Grundeigentums (VSLG) herausgegeben.

Der VSLG rekrutiert seine Mitglieder in der ganzen Schweiz. Präsident des Vereins ist Herr Josef Häfliger. Die Sekretariatsführung obliegt in Bern dem Centre Patronal.

Die Jahresbeiträge betragen für Einzelmitglieder Fr. 100.00 und für juristische Personen mindestens Fr. 300.00.

Der Verein gründet seine Tätigkeit auf die Überzeugung, dass das Privateigentum und die Vertragsfreiheit wesentliche Stützen einer freiheitlichen Gesellschafts- und Wirtschaftsstruktur darstellen. Um Missbräuche mit dem nicht vermehrbaren Gut Boden zu verhindern, sollen staatliche Eingriffe und Beschränkungen massvoll bleiben.

Der Verein will keineswegs einen «raffgierigen», «ausbeuterischen» Grundeigentümer oder gar den «Spekulanten» schützen. Es geht vielmehr um Schutz jener Grundrechte, auf welche sich unsere Gemeinschaften und unser Staat stützen.

Können Sie sich mit diesen Grundgedanken einig erklären?
 
Wenn ja: Werden Sie Mitglied in unserem Verein. Nur mit vereinten Kräften können die zahlreichen Angriffe auf das landwirtschaftliche Grundeigentum abgewehrt werden.
Artikel drucken
Weitere Info

 

Anmeldeformular VSLG:
pdf

Bestellschein «Handbuch des Verpächters»:
pdf